15. Laufsaison 2019        
Volkslauf - Straßenlauf - Berglauf - Halbmarathon - Marathon - Etappenlauf


- WIR SEHEN UNS BEIM LAUFEN -

                    Nächster Lauf                    

29.11.2020
Argenthaler Quarzit Adventstrail


Weihnachtlich soll es beim Adventstrail werden


                      Letzter Lauf                    

09.10. bis 25.10.2020
Herbsturlaub

9.10.-11.10.
Soest


Lange ersehnt ist er endlich da, der Herbsturlaub 2020. Als Erstes steht ein Männerwochenende in Soest an. Dort treffe ich meinem Lauffreund Bernd aus Hamburg. Bernd hat unsere Laufseite LaufdatenSaar.de aufgebaut. Ohne ihn würde es die Seite nicht geben. Leider sehen wir uns aufgrund der Entfernung nur ganz selten. Deshalb treffen wir uns heute auf der Streckenhälfte in Soest. Dies ist zudem die alte Heimat von Bernd, weshalb wir neben dem Laufen noch etwas in Erinnerungen schwelgen.

Mit Jenny war ich zwar schon oft in Soest beim Silvesterlauf, trotzdem sind viele Ecken, die mir Bernd zeigt, für mich völlig unbekannt. Interessant wie sich der Blickwinkel ändert, wenn man mit einem Einheimischen auf Tour geht...

Natürlich gehen zwei Läufer an einem Männerwochenende auch Laufen. Bernd hat hier für uns die Strecke des Möhneseepokals ausgesucht. Ein Volkslauf, der in den Sommermonaten von der LG Deiringsen veranstaltet wird. Es handelt sich um eine 15 Kilometer-Strecke, die am See vorbei in den Arnsberger Wald führt. Nach der Streckenhälfte geht es vom Wendepunkt aus wieder zurück. Wir laufen die alte Strecke, eine herrliche Schleife durch das bereits erwähnte Waldgebiet. So ersparen wir uns den Wendepunkt. Die Landschaft gefällt mir so gut, dass ich, sobald Corona vorbei ist, mit Jenny zum Möhneseepokal fahren will.

Unteres Becken des Möhnesee

Nach 1:33 Std. sind wir nach einer super kurzweiligen Runde zurück in Brüningsen. Bernd steht bereits am Auto und überreicht mir zu meiner Verwunderung/Freude einen goldenen Möhnepokal-Streckenbezwinger-Pokal. Für einen kurzen Moment bin ich tatsächlich perplex. Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll oder ob ich ihn annehmen darf. Ist es okay einen Pokal nur fürs Ankommen anzunehmen? Meine Überlegung dauert exakt eine Sekunde. Natürlich darf man das. Im Gegenteil, man sollte immer einen Pokal für eine Streckenbezwingung bekommen!

Da ist das Ding
https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3enxGVjdvJJdjM82_S5nNyqxJYFz-gZoCoE0wof6fubhDUBpSxuh49TJhm6_aspgwiJJiPOPrO64H0Qx2LFn8VcoYcMuuqk1LWrso2ChtKN-2i4h_01TfxOGy07ghTKNlj1-oklLOwLxlO18yg_AG52=w810-h607-no?authuser=0
Im Arnsberger Wald

Eine sehr schöne Runde

Ganz im Ernst, ich habe noch nie einen Pokal beim Laufen gewonnen, umso größer freue ich mich über die symbolische Geste bzw. freue ich mich einfach über die Gedanken, die sich Bernd gemacht hat, damit er mir eine Freude bereiten kann. Ganz lieben Dank dafür, lieber Bernd. Mein nächster Gedanke ist dann wieder egoistischer. Meine liebe Frau, die viel langsamer läuft als ich hat bereits zwei Pokale gewonnen. Nun hoffe ich, dass mein goldener Pokal größer ist als die beiden von Jenny.

Nach einem kleinen Frühstückslauf am Sonntagmorgen über die Wälle und Gräfte von Soest lerne ich wieder einen schönen Teil der Stadt kennen. Die Wälle bzw. Gräfte gehören zur historischen Stadtmauer von Soest. Insgesamt sind leider nur noch knappe 2 Kilometer davon übrig.  Die Graft ist der alte Wassergraben vor der Stadtmauer, welcher heute wunderschön zum Spazieren angelegt wurde. Auf dem Stadtmauerwald hat man im Gegenzug einen Weg unter alten Baumbeständen angelegt. Wer mal in der Nähe ist, sollte sich die Zeit nehmen um sich alles anzusehen. Wer keinen Bernd hat, der kann auch an einer Stadtführung teilnehmen und dann beim Silvesterlauf, beim Stadtlauf, beim Möhnepokal oder vielleicht im Frühjahr beim Crosslauf im Stadtpark.

Ich sehe Soest nun mit ganz anderen Augen. Leider war das Wochenende viel zu schnell vorbei. Es gäbe sicher noch viel mehr zu quatschen, zu sehen oder wie wir Saarländer sagen dummzuschwätze. Auf ein Wiedersehen freue ich mich genauso wie auf die Heimfahrt, denn nun steht noch der Herbsturlaub im Odenwald mit Jenny an.


Dienstag, 13.10.20
Neckargerach



Super hier im Odenwald

Blick aus dem Garten unserer Unterkunft

Heute wandern wir von unserer Unterkunft in der Straße Gickelfelsen, in Neckargerach zur Margaretenschlucht. Die etwa(“nur“) 300m lange Margaretenschlucht verliert auf ihrer Länge 110 Höhenmeter, was bei dem heuten feuchten Wetter die Kletterpartie sehr erschwert, denn die Steine sind sehr glitschig. Das Naturerlebnis ist hier aber ein wahrer Genuss.

Margaretenschlucht

Ganz schön heftig

2. Ebene

Danach wandern wir durch den herrlich leeren Wald bis zur Neckarschleuse, unterhalb von Binau. Dort machen wir Vesperpause und lassen die Ruhe von der Waldpassage nachwirken. Danach geht es im Bogen auf der gegenüberliegenden Neckarseite durch Guttenbach, zur Neckarbrücke, vorbei am Campingplatz zurück zu unserer Ferienwohnung in Neckargerach.

Einlauf zur Schlucht

Langsam wird es Herbst

Abstieg zur Schleuse

14.10.-18.10.2020
2. Teil der 1. Urlaubswoche im Odenwald

Den Rest der Urlaubswoche nutzen wir zum Laufen, Spazieren, Wandern, Saunieren und für ganz viel Entspannung. Sehr empfehlen können wir unter anderem das Odenwälder Freilandmuseum in Walldürn. Dort gibt es verschiedenste historische Gebäude zum anfassen. Alle Häuser stammen aus den Regionen Odenwald, Bauland, Unteres Taubertal und Unteres Neckarland.


Kleinbauernhof von 1719 im Odenwälder Freilandmuseum

Stallscheune von 1798

Die Bandbreite der Häuser geht vom einfachen Tagelöhnerhaus bis zum staatlichen Großbauernhof, von der dörflichen Postagentur bis zur Landschusterei. Die Geschichte aller Häuser und der Neuaufbau der Häuser im Museum selbst ist ganz genau dokumentiert. Wir empfanden die Ausstellung als extrem spannend.



Lauf von der Ferienwohnung, unterhalb das Neckartal

Unsere Läufe konnten wir direkt vor Ort absolvieren. Von der Wohnung aus ging es meistens einen Kilometer zum Neckar hinunter. Dort kann man in dieser Region sehr schön seine Strecke einteilen. Zum Abschluss wartet hinter der Neckarbrücke der Schlussanstieg zur Ferienwohnung.



Am Neckar

Vor dem Wendepunkt

Blick von der Neckarbrücken in Neckargerach

Gleich geht es den Berg hinauf zur Ferienwohnung

Danach folgten u.a. Ausflüge in den Wildpark Schwarzach, die RappSoDie-Sauna in Bad Rappenau oder den Heidelberger Zoo. Wo wir bei Heidelberg sind, manchmal hält der Zufall echte Überraschungen bereit. Zuerst wollten wir nach dem Zoo noch in die Altstadt von Heidelberg zum Abendessen, doch sind wir regelrecht erschrocken als wir die Menschenmassen gesehen haben, die sich trotz Corona durch die Innenstadt pressten. Daraufhin drehten wir gleich um, auch wenn wir nicht ängstlich sind, war uns das zu extrem in der aktuellen Situation.


Heidelberger Zoo

Im Zoo

Ausstellungsstück in der Zoohalle

Etwas enttäuscht und hungrig entdeckten wir dann in einer Nebenstraße ein ganz kleines, indisches Lokal. Es ist das Saffron Tandoori Indian Restaurant. Was wir dann dort kulinarisch und menschlich erleben durften, entschädigt für den Corona-Schock in der Altstadt. Eine solche Gastfreundschaft haben wir bisher in keinem Lokal erlebt. Da das gute Essen eine unserer Leidenschaften ist, soll dies wirklich was heißen. Gleichzeitig bot das Lokal eine unglaublich gute Küche, was Geschmacksexplosionen garantierte. Wer einmal nach Heidelberg kommt, sollte das Saffron auf jeden Fall besuchen.



Da müsst ihr einfach hin

Am Sonntag ging es dann bei wunderbar herbstlichem Wetter zurück in die Heimat.


2. Urlaubswoche
19.10. - 25.10.20

....

 

#---
-- km -:--:-- Min.


 


 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!